Gestern haben wir ein wenig Verona erkundet. Das Wetter ist einfach ein Traum.

Man kann so viel sehen und weiß gar nicht, wo man anfangen soll. Als erstes sind wir Richtung Innenstadt gelaufen und wollten zum Balkon von Julia. Dort war allerdings so ein riesiger Massenauflauf, dass wir beschlossen haben, es nochmal auf Montag zu verschieben, in der Hoffnung sich dann alles in Ruhe anschauen zu können.

Weiter ging es zum „Piazza delle Erbe“. Dort gab es einen kleinen Markt mit leckerem Obst (wer mir auf Insta/SnapChat folgt, konnte es schon sehen) und ganz vielen kleinen Souvenirs. Der Platz an sich ist wirklich wunderschön. Allein die italienischen Häuser mit ihren süßen Balkonen, die liebevoll bepflanzt sind. Mein Freund hat dann noch in der App Tripadvisor einige kleine Highlights von Verona rausgesucht. Es gibt zum Beispiel eine kleine Osteria, wo man sehr gut Wein trinken kann und Kleinigkeiten dazu, wie Brot, Wurst, etc. bekommt. Leider war es dort sehr voll, sodass wir nur von außen geschaut haben. Sah aber sehr vielversprechend aus. Vor allem war es etwas abseits vom Tourigeschehen. Als Tipp: wenn ihr Essen gehen wollt, vermeidet die Bars und Restaurants direkt an den Tourismusorten. Diese sind viel zu teuer und qualitativ meist auch nicht gut (haben leider schon die Erfahrungen gemacht). In den Seitenstraßen gibt es meist auch viel schönere und vom Preis- und Leistungsverhältnis bessere Bars/Cafés. Den Insidertipp habe ich von meinem Freund ;). Dort haben wir dann auch zwischendurch eine Kleinigkeit verputzt :).

Piazza dele Erbe

Piazza dele Erbe

Soso lecker

So lecker

DSC_0552

Danach waren wir noch in der „Sant’Anastasia“. Eintritt pro Person liegt bei 2,50 Euro und lohnt sich finde ich wirklich. Für den ein oder andren mag eine „Kirche“ langweilig sein, aber diese war einfach wunderschön. Man kann es leider gar nicht auf Bildern festhalten. Faszinierend finde ich, dass diese Gemälde und Skulpturen, sowie die Malereien einfach schon zum Teil seit 1290 entstanden sind. Mich begeistert vor allem die Liebe zum Detail und die Genauigkeit, die die Menschen schon vor knapp 700 Jahren hatten, ohne die Werkzeuge, die es heutzutage gibt.

Auf dem Rückweg sind wir dann durch die „Shoppingstraße“ geschlendert. Gucci, Prada, Michael Kors, Stradivarius, Bershka etc. waren alles vertreten. Das ein oder andere Teil durfte auch mit, wobei ich mich extrem zurück gehalten habe, da wir auch noch nach Mailand fahren ;).

DSC_0619

DSC_0568

Heute geht es an den Gardasee. 

Da nehme ich euch natürlich wieder mit :).

Eure

cropped-ak_jayjaynina01.jpg