Fliegen fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Allein die Tatsache, dass man einfach abheben kann und innerhalb ein paar Stunden einfach an einem anderen Ort ist. 
Flugzeuge haben für mich auf der einen Seite etwas magisches, auf der anderen finde ich sie auch etwas angsteinflößend. Früher hatte ich sogar Flugangst, mittlerweile hat es sich aber gelegt. 
Das Gefühl beim Start in den Sitz gedrückt zu werden, das Abheben vom Boden, ein unbeschreibliches Gefühl. Innerhalb von Sekunden wird die Riesen große Welt winzig klein (so wie es Schon in dem altbekannt Lied „über den Wolken“ heißt). Alle Probleme verschwinden, sobald man durch die Wolkendecke fliegt und die Sonne durch das kleine Fenster scheint. 

IMG_9846
Bei jedem Flug denk ich mir: „Pilot“ oder auch „Stewardess“ ist eigentlich ein echt geiler Beruf. Dieses Gefühl immer haben zu können, die Welt zu umreisen, viele Menschen und Kulturen kennen zu lernen… . Aber ich nehme an, dass wenn man so etwas immer haben kann, auch schnell der Alltag Eintritt und vor allem man es auch nicht mehr ganz so genießen kann. Immerhin ist es ja deren Job. Das gleiche gilt auch für die Menschen, die direkt am Meer leben und jeden Tag das schönste Wetter haben. Die wenigsten wissen es zu schätzen und die wenigsten gehen regelmäßig an den Strand. So spielt das Leben… ;). 

IMG_8753

 

Wenn es jedoch dann Richtung Landung geht, bekomm ich doch etwas Schiss. Denn dabei passieren die meisten „Unfälle“. Vor allem habe ich immer Angst vor dem Moment, wo die Reifen den Boden berühren. Erleichtert bin ich immer erst dann, wenn wir ganz langsam ans Gate fahren, um auszusteigen. Dabei finde ich es immer wieder total amüsant, wie alle Leute auf einmal aufspringen und die Klappen vom Handgepäck öffnen und wie die Bekloppten die kleinen Koffer und Taschen herausziehen und keinerlei Rücksicht auf die anderen Passagiere nehmen.Ich schaue mir das Spektakel gern noch etwas von meinem Sitz an. Viele meinen wohl, es geht dadurch alles schneller. Ich stehe erst auf, wenn der Trubel vorbei ist. Ob  ich noch ein paar Minuten sitze oder mich in den Gang quetsche. Schließlich fängt doch jetzt erst der Urlaub an und das sollte ohne Hektik passieren. Es dauert eh immer bis die Türen aufgehen und man vor allem seine Koffer bekommt. 

IMG_4630

Hier habe ich noch ein paar Tipps fürs Fliegen:

Mich plagten früher beim Starten und Landen extreme Ohrenschmerzen, so dass ich es kaum ausgehalten hatte. AllGegen die Flugangst habe ich allerdings kein wirkliches Rezept, ich denke die Routine macht es. Früher bin ich einfach viel zu selten geflogen (alle paar Jahre). Je öfter man fliegt, umso beruhigender wird es. Des weiteren muss man sich einfach damit abfinden: wenn was passiert, dann ist es so. Ändern kann man es sowieso nicht. Was auch wichtig ist, jemanden neben sich sitzen zu haben, der deine Angst ernst nimmt, deine Hand hält und einfach dir das Gefühl gibt, das alle gut wird. Das hilft ein kleines bisschen. 

Eure

cropped-ak_jayjaynina01.jpg