Manchmal habe ich so Phasen, in denen ich mir etwas in den Kopf setze und es direkt ausprobieren muss. Diesmal wollte ich unbedingt die Kaki-Kekse backen. Da ich euch schon vor kurzer Zeit gefragt hatte, ob ihr einen Post darüber wünscht und die Mehrheit daran interessiert war, kommt endlich das Rezept. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.

 

 

Was ihr benötigt:

125 g Margarine

70 g Puderzucker

2 Päckchen Vanille-Zucker

180 g Mehl

30 g Backkakao

3 ESL Milch (oder auch Mandelmilch)

Schockotröpfchen (backfest) /alternativ Zuckeraugen

Als erstes rührt ihr die 125 g Magazine (am besten schon eine Stunde vorher rauslegen, dann ist sie schön weich), Vanille-Zucker und den Puderzucker mit dem Mixer, bis alles eine gleichmäßige Masse ergibt. Danach mengt ihr die 180 g Mehl dazu und nehmt eine kleine Kugel von dem Teig für die Augen weg (falls ihr diese auch selbst machen wollt. Alternativ gibt es auch Zuckeraugen). Es reicht ein kleiner Ball, ein bisschen weniger als eine Mandarine. Jetzt gebt ihr die 30 g Kakaopulver und die 30 ml Milch dazu und vermengt alles. 

 

Wenn alles gleichmäßig verteilt ist, knetet ihr den Teig nochmal mit der Hand durch und nehmt euch immer ein wenig Teig davon und rollt diesen aus, siehe Bilder.
Den ausgerollten Teig formt ihr dann zu einem Haufen, einfach eindrehen . Von dem hellen Teig nehmt ihr dann ein wenig weg und formt 2 Augen (einfach zu einer kleinen Kugel rollen und dann leicht platt drücken). Diese setzt ihr dann auf euren Haufen und drückt zwei Schockotröpfchen rein und schon habt ihr eure Kaki Haufen fertig. Das ganze in den Ofen bei Umluft 180-200 Grad für ca 15-20 Minuten. Auskühlen lassen und servieren.

Ich hoffe euch hat das Rezept gefallen. Es ist wirklich mega simpel und auf jeden Fall ein Brüller für Geburtstage oder andere Veranstaltungen 🙂 .

Habt noch eine schöne Woche.

Eure