Als aller aller erstes muss ich sagen, dass alles schon eher geplant war und dieser Beitrag eigentlich schon viel zu spät kommt (sorry). Allerdings war/ist mein Blog in Bearbeitung, wobei sich viele Baustellen aufgemacht haben, mit denen wir nicht gerechnet hatten :(. Danke noch mal Patrick! 🙂
Hinzu kam ebenfalls, dass ich auch durch die Arbeit so ausgelastet bin und kaum Zeit hatte, Blogposts zu schreiben. Aber jetzt werde ich mich wieder regelmäßiger melden.
Mein Blog ist auch noch nicht 100%ig fertig, also bitte um etwas Geduld 🙂 Am Layout wird noch weiter gearbeitet.
Kommen wir nun zum eigentlichen Thema:

Ich persönlich stehe ja total auf selbstgebasteltes bzw. auf Dinge, an denen man merkt, dass sich jemand Gedanken gemacht oder sich auf jeden Fall Mühe gegeben hat, einen zu überraschen. Deswegen bastel oder mach ich selbst gern solche Geschenke. Dies muss nicht mal unbedingt viel Geld kosten, die Geste zählt.

Bevor ihr anfangt, macht euch erstmal Gedanken, was genau euer Schatz/beste Freundin/Freund/Schwester/Bruder/… am liebsten mag. Dazu gehört natürlich: Lieblingsschokolade, Hobbies, evtl. Filme, Fußballmannschaft etc. alles was SEIN/IHR Herz begehrt. Natürlich solltet ihr euch selbst ein Preislimit setzen und vor allem überlegen, mit was ihr ihn füllen möchtet. Wer nicht so viel ausgeben will, kann natürlich jeden Tag eine Süßigkeit reinpacken, oder Fotos von schönen Erlebnissen, selbstgebastelte Gutscheine oder oder….

snapseedDen Kalender an sich gibt es in 100 verschiedenen Ausführungen. Ich habe bei amazon.de geschaut und mir dort, den für mich am schönsten war und auch zu meinem Vorhaben am besten passt, ausgesucht. Natürlich kann man sich auch einen selbst gestalten. Hierfür nehmt ihr einfache Brötchentüten (gibt es im Supermarkt oder auch online), diese könnt ihr dann frei gestalten und mit den Nummer versehen. Eurer Kreativität ist dabei keine Grenze gesetzt ; ). Man kann auch die auserwählten Artikel einfach in Geschenkpapier packen und ebenfalls mit Nummern versehen.
Im Grunde ist es dann natürlich total simpel: Tüten füllen und fertig. Ihr könnt, wie gesagt, alles selbst gestalten oder wenn ihr einen Kalender habt mit kleinen Säckchen, einfach aufhängen und voll packen ; )

snapseed

 

snapseed

snapseed

Klickt einfach auf die Bilder und ihr werdet direkt auf den Shop verlinkt.


Das Schwierigste hierbei ist es: was packe ich rein (wer jetzt etwas anderes als Schokolade verschenken möchte). Hier habe ich ein paar Tipps:

Es gibt im Internet einige Seiten auf denen man „Kleinkram“ bestellen kann. Den Link, woher ich meine Geschenke gefunden habe, setze ich ebenfalls unter diesen Beitrag. Ansonsten kann ich natürlich Rossmann und DM empfehlen, da gibt es Unmengen süßen kleinen Sachen, die auch von der Größe perfekt in die Tüten / Säckchen passen.
In meine Kalender gab es zum Beispiel eine kleine Fuselrolle für unterwegs (interessant vor allem für Anzugträger), Gummibärchen in From von Falschenbier, natürlich Schockolade (Ü-Ei, Schockladensticks….), Labello, einen kleinen Manderienenschäler, Kühlakku für Flaschenbier, kleines Handdesinfektionsmittel …
Wie schon vorher erwähnt, überlegt euch, was braucht er/sie oder was gefällt ihm/ihr. Es gibt natürlich auch von diversen Fußballvereinen kleine Dinge (Kugelschreiber, Magneten, Schlüsselanhänger…).

 

   71kc9xyvo2l-_sl1500_  615umq8uqzl-_sl1024_     513mrrisvl-_sl1000_

61wppy9erql-_sl1500_  51iobtwuil-_sl1000_         71xhjszwdml-_sl1100_         41qwtytcypl

Das sind ein paar Beispiele für mal „andere“ Kleinigkeiten 🙂 Klickt einfach auf das Bild und ihr werdet auf den Shop geleitet. 

Tobt euch also aus! Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir etwas über eure Adventskalender berichtet (ob selbst gemacht oder vielleicht habt ihr auch einen bekommen?!) Gern könnt ihr mir auch Fotos schicken : )

Wenn ihr Fragen habt, immer her damit. Vielleicht habt ihr ja noch weitere Ideen ; )

Eure

cropped-ak_jayjaynina01-1024x259